Liebe Eltern, hier seht Ihr, worauf es uns ankommt. Trifft das auch Eure Vorstellungen von Kindergarten  oder Krippe? Bitte sagt uns das im Gästebuch (auf's Wolki klicken) !

Familienergänzende und familienunterstützende Erziehung


Kinder brauchen eine liebevolle familiäre Umgebung, um sich wohl zu fühlen. Die Kinder sollen sich bei uns so angenommen fühlen, wie sie sind. Damit uns das gelingt, arbeiten wir eng mit den Eltern zusammen. Dies sehen wir als ein Geben und Nehmen.
Tägliche Gespräche mit den Eltern helfen uns, Verhaltensweisen des Kindes zu Hause und in der Gruppe zu verstehen. Unsere Bildungsangebote ergänzen das, was in der Familie zu Hause durchgeführt wird. Mit  Tipps zum Beispiel zu speziellen Therapien oder zur Konfliktlösung unterstützen wir die Familien.  

 

Sanfte Eingewöhnung


Egal, ob Kinder 1 oder 3 Jahre alt sind – die ersten Tag und Wochen im Kindergarten sind eine gewaltige Umstellung. Leichter fällt es den Kindern, wenn sie ihre neue Umgebung schon vorher kennen lernen – gemeinsam mit den Eltern.

Bei uns gibt es mehrwöchige Eingewöhnungszeiten von Mutti/Vati und Kindern, den Zwergentreff für 0-3Jährige. Eltern können mit ihren Kindern täglich am Kindergarten-Alltag teilnehmen. Das geht ganz unkompliziert, denn nur so werden Sie und wir vertraut miteinander.  

 

Natur und Heimat 
 

Wolkenburg ist reich an Wäldern, Wiesen, Bächen, Bergen und Sehenswürdigkeiten. Wir wandern und toben im Wald  und entdecken viele neue Ecken von Wolkenburg und Umgebung. Unsere Ausflüge zum Schloss, zum Hauboldfelsen, über die Schaukelbrücke oder zum Ullersberg helfen den Kindern, sich mit ihrer Heimat verbunden zu fühlen.  

 

Kreativität 
 

Kinder sind von sich aus kreativ. Vielfältige Anregungen helfen ihnen, sich zu entfalten und ihre Vorlieben zu entdecken. Das ist nicht auf eine Richtung beschränkt. 

Es gibt Musik und Tanz, einen Kreativraum zum Werkeln mit verschiedenen Materialien, draußen riesige Sandflächen zum Burgen bauen, Holz, Rindenmulch, Steine ....  

 

Sport und Bewegung 
 

... ist gerade in unserer Zeit sehr wichtig, um Haltungsschäden und Übergewicht vorzubeugen. Wir gehen bei nahezu jedem Wetter `raus. Unser großer Außenbereich bietet viele Anregungen zum Bewegen, unter anderem eine „Rennpiste“ für Roller, Autos und Dreiräder, ein Kunstrasenplatz, Nestschaukel, ...

 

Bei wirklich schlechtem Wetter toben wir in unseren hauseigenen Sportraum (dort finden auch wöchentliche Sportstunden statt). Für die Großen geht es einmal pro Woche in die Schulturnhalle zum Sporttreiben mit dem Kreissportbund. 

 

Feste


... gehören bei uns dazu. Wir feiern gern – im großen und im kleinen Rahmen. Wiederkehrende Feste helfen uns, ein Gefühl für das Jahr und die Jahreszeiten zu bekommen.

Tradition sind eine große Faschingsfeier, der Oma-Opa-Tag (März), das Sommerfest (Juni/Juli), die Herbstwoche (September) und im Wechsel aller 2 Jahre das Laternenfest (September) und ein Weihnachtsmarkt (Dezember). Natürlich kommt jedes Jahr der Weihnachtsmann zu uns.

 

Da wir eine Elterninitiative sind, helfen Muttis und Vatis bei der Vorbereitung und Gestaltung der Feste mit.